Nachrichten

Hier erfahren Sie Lokales und Überregionales aus dem Bereich Klimaschutz.

Bedingt durch die Corona-Pandemie stehen etwas später als geplant endlich die Sieger des Ferienquiz des Vereins zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen e. V. fest.


Landschaften, Tiere und Pflanzen – vielfältige Impressionen aus der Natur der neun Ortsteile der Gemeinde Burbach, verbunden mit kurzen dazu passenden Informationen – das bietet ein neuer druckfrischer Kalender unter dem Motto „Unsere Heimat - hier sind wir zuhause“.

Über eine Zuwendung in Höhe von 2.500 durfte sich der Verein zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen e. V. im Juli 2020 freuen.

Auch Du bleibst in den Ferien zuhause? Es gibt viele gute Gründe neben der Corona-Pandemie, den Urlaub in der Heimat zu verbringen. Du lebst im Siegerland in einer ausgesprochen waldreichen Mittelgebirgslandschaft mit einer langen Wirtschaftsgeschichte, in der es viel Natur und Kultur zu entdecken gibt. Dabei verzichten kleine und große Klimaschützer gerne auf das Auto, denn bei Aktivitäten in der Natur erfährt der Körper einen Ausgleich durch Bewegung und gute Luft und kann sich erholen. Dabei kannst Du viel Neues erfahren und der Geist bleibt aktiv und wach. Mit dem Drahtesel, auf Schusters Rappen oder mit Bus und Bahn macht es viel Spaß, Deine Heimatgemeinde Burbach erforschen. Wir, die Leute vom Verein zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen e. V., haben uns daher für Dich ein paar Quizfragen ausgedacht. Sie sollen Dich beim Aufspüren schöner Orte und spannender Fakten über Burbach und seiner Dörfer begleiten. Den Fragebogen kannst Du Dir ab dem 20. Juli 2020 im Rathaus der Gemeinde Burbach (Zimmer 210) abholen oder Du lädst ihn Dir auf unserer Internetseite www.natuerliche-lebensgrundlagen.de herunter. Unternimm dann gemeinsam mit Deinen (Groß-)Eltern ein paar Ausflüge, um die Antworten zu finden. Unter allen richtigen Einsendungen winken attraktive Preise; der Sieger kann für 50 EUR bei Spiel & Buch (Burbach) nach Lust und Laune shoppen, der zweite Preis lädt auf einen Einkauf für 40 Euro in den Weltladen Hickengrund (Niederdresselndorf) ein und dem Drittplatzierten winkt ein Familiengutschein über 30 Euro für die Eisdiele Bambi. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Quizbogen Download


Mach mit und sende uns Deine Lösungen bis zum 21.08.2020 in einer E-Mail (Scan) oder per Post an:



Verein zur Förderung der natürlichen Lebensgrundlagen e. V.

Eicher Weg 13

57299 Burbach

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Viel Glück!

Die Satzung des Vereins wurde am 06. Oktober mit einstimmigem Beschluss der Mitgliederversammlung geändert.

Burbacher Gewässer werden zunehmend besser 

„ÖKOPROFIT - Ökologisches Projekt für integrierte Umweltechnik - ist ein Programm zur wirtschaftlichen Stärkung von Betrieben durch vorsorgenden Umweltschutz. In Workshops und mithilfe von individuellen Firmenberatungen analysieren Betriebe verschiedenster Branchen und Größenordnungen ihren Energie- und Materialverbrauch, ihre Stoffkreisläufe, die Produkte selbst, Mitarbeitermotivation im Umweltbereich, Brand- und Arbeitsschutz und vieles mehr. Also alles das, was nicht in die Kernkompetenz des Unternehmens fällt und trotzdem hohe Betriebskosten verursacht.

Überdies ist ÖKOPROFIT eine günstige Möglichkeit, Erfahrungen mit anderen Betrieben auszutauschen, mehr Rechtssicherheit in speziellen Fragen zu erlangen und den betrieblichen Kontakt zu kommunalen Behörden zu verbessern.

Das Programm wurde 1991 in einer Runde mit fünf Pilotfirmen im österreichischen Graz entwickelt und wird dort seitdem kontinuierlich durchgeführt. Bisher wurde ÖKOPROFIT von mehr als 100 europäischen Städten eingeführt. Über 2.200 Betriebe konnten in Deutschland bereits als ÖKOPROFIT-Betriebe durch Städte, Gemeinden oder Landkreise ausgezeichnet werden.“

(Josef Ahlke, ÖKOPROFIT Erfurt, Erfahrungen zu einem Projekt mit (Neben-)Wirkungen)

Rund 60 Burbacher Hauseigentümer/innen waren der Einladung der Gemeinde zum Klimaforum ins Bürgerhaus am 07. März gefolgt.